Musterzimmer für das ABASTO

Musterzimmer für das ABASTO

Mit Bagger und Kicker:
Baustellenparty zur Fertigstellung

Am 11. Juli 2019 feierten wir eine „Baustellenparty“ anlässlich der Fertigstellung des Musterzimmers für das Hotel ABASTO. Gemeinsam mit unserem Auftraggeber Riebel-Generalunternehmer und unserem Kooperationspartner, dem Claus-Jacobs-Netzwerk, durchschnitten wir das rote Band, um den Besuchern das Zimmer zu präsentieren.

Bis zur geplanten Eröffnungsfeier gab es allerdings noch einige kleine, originalgetreue Details zu ergänzen. Neben den Kleiderbügeln für die Garderobe wurden auch Kugelschreiber und Notizblock auf dem Schreibtisch bereitgelegt. Auch der angedeutete Flur bekam den finalen Feinschliff. Hierfür wurden ausgewählte Bilder der Künstlerin Connie Wörheide aufgehangen. Und auch das Housekeeping hat noch einmal kräftig Hand angelegt. Sowohl das Musterzimmer als auch der Flur wurden aufbereitet und gereinigt. Eine gute Möglichkeit, die Bodenbeläge auf ihre Pflegeleichtigkeit zu testen.

Parallel dazu wurden bereits die Aufbauarbeiten für die feierliche Eröffnung in der gesamten Halle von KaSpaces vorbereitet. Neben einer gemütlichen Sitzecke mit angrenzender Getränketheke wurde auch ein Kickertisch aufgebaut. Eröffnet wurde die Veranstaltung durch die Begrüßungsworte des KaSpaces-Geschäftsführers Udo Scheyk, der vor allem die großartige Zusammenarbeit mit Riebel Generalunternehmer lobte. Anschließend folgte Projektentwickler Jochen Appelmann, der die Sinnhaftigkeit eines Musterzimmers betonte, bei dem Planungs- und Denkfehler frühzeitig erkannt und beseitigt werden.

Ein weiterer wichtiger Punkt sei auch das Erlebnis, das Zimmer zu spüren: „Sie betreten ein Hotelzimmer, in dem Sie alles testen, fühlen und sehen können. Eine ausgezeichnete Möglichkeit um zu sehen, ob alles harmonisch zusammenpasst.“, erläuterte Jochen Appelmann.

Abschließende Worte wurden im Anschluss von der zukünftigen Hotelbetreiberin Sandra Kumar-Gulati ausgesprochen. Auch sie bedankte sich für eine reibungslose Zusammenarbeit mit Riebel Generalunternehmer und KaSpaces und betonte einmal mehr die Vorteile des Musterzimmerbaus. Anschließend folgte die offizielle Eröffnung des Abasto-Musterzimmers und die Möglichkeit, das Zimmer selbst einmal unter die Lupe zu nehmen und zu fühlen. Dabei gab es durchgehend positive Resonanz. Auch die rund 75 eingeladenen Gäste zeigten sich begeistert und überrascht wie realitätsnah ein solches Zimmer gebaut wird.

Neben einem hervorragenden Catering, das von der Betreiber-Familie Kumar-Gulati zur Verfügung gestellt wurde, sorgte ein Kicker-Turnier für eine angenehme und gelöste Atmosphäre. Die Gewinner erwartete ein Gutschein für eine Hotel-Übernachtung im neuen Abasto Hotel Feldmoching oder ein Gutschein für eine kostenlose Tagungsmöglichkeit in den KaSpaces Tagungsräumen.

Bauen auch Sie ein voll funktions­fähiges Musterzimmer in einer frei­stehenden „Box“ außerhalb Ihres Rohbaus und profitieren Sie von diesen Vorteilen:

  • Kostenersparnis und -transparenz
  • frühzeitige Prüfung von Design und Qualität
  • Optimierung und Fehlervermeidung
  • Planungssicherheit
  • Komplette Übernahme des Bemusterungsprozesses
  • Nutzung der Zimmers zu Marketingzwecken
  • Absolut sicher und anonym (NDA-Verschwiegenheitserklärung)

Interesse? Dann nehmen Sie jetzt Kontakt auf!

Thomas Junge

Ihr persönlicher Ansprechpartner:

Projektleiter Thomas Junge
Telefon: +49 89 5529 490-23
Telefon: +49 179 4534298
info@kaspaces.com